St. Jakob bekommt eine Corona

Eine Figur der heiligen Corona wird in der Stadtpfarrkirche an die schwierige Zeit erinnern

Aus der Friedberger Bürgerschaft kam die Anregung, an diese schwierige Zeit der Pandemie mit einer Figur der heiligen Corona in
unserer Stadtpfarrkirche zu erinnern, so wie bereits seit Jahrhunderten vorher schlimme Ereignisse festgehalten wurden. Die Mariensäule auf dem Marienplatz von 1599 erinnert zum Beispiel an die Pest, die in Friedberg wütete.

Die Finanzierung wurde mittels Spenden der Bürgerinnen und Bürger sichergestellt. Die Ausführung der Figur wurde vom Friedberger Bildhauer Wolfgang Auer übernommen, die farbliche Fassung übernahm der Friedberger Kirchenmaler Reinhard Binapfl.

Geplant ist, dass die Figur am Gedenktag der heiligen Corona, am 14. Mai, von Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger gesegnet und
dann in der Stadtpfarrkirche aufgehängt wird.

Berichterstattung über das Projekt

Franz Scherer berichtet im “Friedberger – MyHeimat” von der Skulptur und der Fernsehsender katholisch1.tv hat einen interessanten Bericht gesenden.

Den Artikel von MyHeimat finden Sie hier: https://www.myheimat.de/friedberg/kultur/die-hl-corona-erinnert-an-die-schweren-zeiten-der-pandemie-d3349467.html

Den Artikel in der Friedberger Allgemeinen von Ute Krogull finden Sie hier: https://m.augsburger-allgemeine.de/friedberg/friedberg-die-heilige-corona-bekommt-einen-platz-in-der-stadtpfarrkirche-id61530361.html

Und den Fernsehbeitrag hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Sie dieses Projekt mit einer Spende unterstützen wollen, sind wir Ihnen sehr dankbar.

Die gesamte Idee ist rein spendenfinanziert. Wir sagen Danke für jeden Euro, ab 500 Euro wird Ihr Name auf der Stiftertafel bei der Figur vermerkt.

Spendenkonto:
Kath. Kirchenstiftung St. Jakob
IBAN: DE25 7205 0000 0000 0005 13
Verwendungszweck: Corona-Figur