Eine Voranmeldung für unsere Gottesdienste ist nicht mehr nötig. Es ist ausreichend, am Einlass eine unterschriebene und mit Ihrem Namen und Ihrer Anschrift versehene Teilnehmerkarte zur evtl. Nachverfolgung von Infektionsketten abzugeben.
Die Teilnehmerkarten liegen in der Stadtpfarrkirche aus, sie kann aber auch hier heruntergeladen werden.

Ihr sicherer Gottesdienstbesuch

Wir freuen uns sehr, dass wir uns wieder begegnen können. Nach achtwöchiger Abstinenz werden seit 10. Mai 2020 wieder Gottesdienste in unserer Pfarrei öffentlich gefeiert.

Auf Bitten unseres Bischofs Bertram beginnen wir mit öffentlichen Gottesdienstangeboten sehr behutsam. Zunächst haben wir nur eine Kirche für öffentliche Gottesdienste vorgesehen: die Stadtpfarrkirche St. Jakob. Die anderen Kirchen der Pfarrei bleiben geschlossen, da wir hier noch nicht in der Lage sind, das Schutzkonzept umzusetzen.

Unser erstes Bestreben ist es, Ihnen einen würdigen und vor allem sicheren Gottesdienstbesuch zu ermöglichen. Das geht aber nicht ohne Ihre Mithilfe.

Öffentliche Gottesdienste finden in der Stadtpfarrkirche sonntags um 9 Uhr, 11.30 Uhr und 18.30 Uhr [in den Sommerferien 10 Uhr und 18.30 Uhr]  sowie freitags um 8.30 Uhr statt. Wer an einem Gottesdienst teilnehmen möchte, muss eine ausgefüllte Teilnehmerkarte am Einlass abgeben. Auf der Teilnehmerkarte vermerken Sie bitte Ihren Namen und Ihre Anschrift sowie welchen Gottesdienst Sie besuchen. Zudem bestätigen Sie, dass keine der u.g. Ausschlussgründe vorliegt. Die Teilnehmerkarte wird vier Wochen datenschutzkonform zur evtl. Nachverfolgung von Infektionsketten im Stadtpfarramt aufbewahrt und danach vernichtet.

Bei Rückfragen steht Ihnen das Team des Stadtpfarramts unter gerne zur Verfügung.

Leider nicht an Gottesdiensten teilnehmen können Personen
– mit Fieber oder Erkältungssymptomen (insbesondere Atemwegserkrankungen)
– die in den letzten 14 Tagen Kontakt mit SARS-CoV-2-Infizierten hatten
– die in den letzten 14 Tagen Kontakt mit Covid-19-Erkrankten hatten
– die sich in Quarantäne befinden

Beim Betreten der Kirche sind Sie zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verpflichtet (bitte selbst mitbringen). Diese dürfen Sie abnehmen, sobald Sie in der Bank Platz genommen haben. Beim Singen ziehen Sie die Maske bitte wieder auf.

Sie sind zudem verpflichtet immer einen Mindestabstand von 1,5 Metern zur nächsten Person zu halten, die nicht mit Ihnen im gleichen Haushalt lebt.

Es findet nur ein reduzierter Gemeindegesang statt. Bitte bringen Sie ggf. Ihr Gotteslob von zuhause mit. Beim Singen ziehen Sie die Maske bitte wieder auf.

Die Kommunion wird Ihnen an den Platz gebracht. Bitte bleiben Sie stehen, wenn Sie die Kommunion empfangen möchten. Wenn nicht, setzen Sie sich bitte hin. Mundkommunion ist nicht möglich.

Wir bitten zu Ihrer eigenen Sicherheit und zum Schutz der anderen um eine gewissenhafte Beachtung der Vorschriften.

Uns ist bewusst, dass dieser Gottesdienstbesuch sich vom Gewöhnten unterscheidet. Wir hoffen sehr, dass wir bald wieder zur Normalität zurückkehren können. Bis dahin helfen uns die staatlichen und kirchlichen Vorschriften, in einer weitgehend sicheren Atmosphäre miteinander Gott zu loben und die Eucharistie zu empfangen. Dennoch geschieht jeder Gottesdienstbesuch auf Ihre eigene Gefahr.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen! Behüt Sie Gott!

Ihr P. Steffen Brühl SAC
Stadtpfarrer

Die Teilnehmerkarte für die Gottesdienste finden Sie hier.

Das ausführliche Schutzkonzept können Sie hier herunterladen.

Hier finden Sie den Info-Flyer zu den Schutzmaßnahmen für die Gottesdienstbesucher.