Ökumenische »Woche für das Leben« 2021 blickt auf das Lebensende

Ausstellung über die Angebote der palliativen Begleitung eröffnet

Seit 1994 gibt es die ökumenische Initiative “Woche für das Leben” der katholischen und evangelischen Kirche in Deutschland zur Anerkennung der Schutzwürdigkeit und Schutzbedürftigkeit des menschlichen Lebens in allen Phasen. Die Aktion will jedes Jahr Menschen in Kirche und Gesellschaft für die Würde des menschlichen Lebens sensibilisieren.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Woche steht die Sorge um Sterbende – sei es durch palliative und seelsorgliche Begleitung oder sei es durch die Zuwendung von jedem Menschen. Unter dem Titel »Leben im Sterben« will die Woche für das Leben dazu ermutigen, sich mit dem oft verdrängten Thema »Tod und Sterben« auseinanderzusetzen.

Wir beteiligen uns in Sankt Jakob mit einer Ausstellung in Stadtpfarrkirche und dem Abschlussgottesdienst am 25. April um 11 Uhr an der Aktion. Die Aufzeichnung des Gottesdiensts können Sie sich hier anschauen.

Die Info-Ausstellung stellt die Angebote der palliativen Begleitung im Wittelsbacher Land dar. Es beteiligen sich das ambulante Hospiz St. Afra, das stationäre Hospiz St. Vinzenz, das Palliativteam Wittelsbacher Land und die Stadtpfarrei St. Jakob.

Die Ausstellung, die eine Initiative des Pfarrgemeinderat es und seiner Vorsitzenden Gabriele Muhr ist, kann in der Stadtpfarrkirche St. Jakob jeden Tag bis zum 1. Mai 2021 von 8:00 bis 18:00 Uhr besichtigt werden (außer während den Gottesdiensten). Weitere Infos erhalten Sie hier.